Mittwoch, 7. April 2010

Müdigkeit

Heute habe ich lange und stark konzentriert gearbeitet und bin furchtbar müde. Immerhin habe ich Zeit gefunden, mich nochmal zum Thema Ernährung zu informieren. Ich werde wohl erst eine Entgiftung machen, bevor ich vielleicht eine größere Ernährungsumstellung vornehme (die ich mit geschwächtem Immunsystem vielleicht gar nicht vertragen würde).

Ich hatte es vergessen, daß Allergien aller Art auch durch multiple Umweltbelastungen, denen wir heutzutage alle ausgesetzt sind, entstehen können. Einige meiner Krankheitssymptome, wie z.B. Müdigkeit und Konzentrationsschwäche könnten durchaus auch von außen beeinflußt sein. Nicht für alles trage ich allein die Verantwortung.

Hmhm, paßt das zu meinem neuen spirituellen Weltbild? Ich bin das Leben, genauso wie jeder andere Mensch. Alles geschieht zum Wohle des Ganzen – aber nur, wenn die Beteiligten bewußt genug sind, vermute ich. Einerseits ist alles gut so, wie es ist, aber es gibt ja auch offenkundig negative Entwicklungen wie beispielsweise die Zunahme von Allergieerkrankungen durch Umweltbelastungen. Dafür tragen wir wohl gemeinsam die Verantwortung.

Genauso wie bei meinem Arbeitsproblem werde ich auch bei der Ernährung einen eigenen Weg finden müssen, der sich stimmig anfühlt, und für den das Leben mir Energie schenkt. Am Arbeitsplatz brauchte ich bisher außer meiner Einstellung nichts zu verändern. Bei der Ernährung wird das schwieriger. Vermutlich bleibe ich bei möglichst vollwertiger Mischkost, aber mit bewußterer Nahrungsaufnahme und natürlich Kalorienreduktion.

Kommentare:

  1. liebe louise
    deine texte berühren mich, bewegen mich doch viele ähnliche themen
    ich werde sie mit interesse weiter verfolgen
    alles liebe
    solve

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Solve,

    herzlich willkommen!

    Ich war gerade in einer sehr emotionalen Stimmung, als ich erstmals in Deinen Blog schaute, und ich habe lange geweint. Du hast vor einigen Tagen (am 6.4.) etwas geschrieben, das war so, als sei es auch für mich bestimmt. Das hat mich tief getroffen.

    Ich weiß überhaupt nicht, wie es kommt, daß sich so liebe Menschen in meinen Blog verirren. Ihr seid alles Engel, die geschickt wurden, um meinen Panzer weiter aufzuweichen. Immer noch denke ich zuweilen: ich habe es nicht verdient. Manchmal fühle ich mich sehr problembeladen und sehr klein.

    Und dann kann ich es nicht fassen, was andere anzieht an dem wirren Zeug, was ich so schreibe, und in diesem immer noch sehr provisorisch anmutenden Layout. Ich versuche in meinem Blog immer, radikal ehrlich zu sein und mir selber auf den Grund zu gehen (auch wenn ich dabei aus Rücksicht auf andere Menschen einige Themen meide). Das ist nicht immer angenehm, was dabei hochkommt.

    Wer liest sowas freiwillig, frage ich mich dann? Zum Glück findet nur, wer durch den Schmerz gegangen ist - aber das kennst Du vermutlich. Wer sich selbst auf den Grund gegangen ist, weiß vermutlich um die Leiden des Wegs und findet es in anderen wieder.

    Mir tut der Austausch mit Gleichgesinnten sehr gut.

    Liebe Grüße,
    Louise

    AntwortenLöschen
  3. liebe louise
    ja, es ist die radikale ehrlichkeit, die mich interessiert, und auch einfach die menschlichkeit. ich bin auch schon durch so viel dunkles gegangen. ich freue mich daß du da bist.
    alles liebe schwester
    solve

    AntwortenLöschen