Montag, 7. März 2011

Rückbindung

Ich bin zurück von meinem ersten Wildnisseminar. Es war sehr intensiv. Sehr viel aufgestaute Traurigkeit war in mir, die sich dann mehrfach in vielen Tränen gelöst hat. Das stärkste Erlebnis war eine Meditationsübung im Wald. Nur eine Dreiviertelstunde, aber so bewegend. Ich habe mich auf die Erde gelegt, den noch kalten Waldboden unter mir gespürt und geweint.

So ein Erlebnis hatte ich vor 14 Jahren schonmal an einem noch einsameren Ort in der Wildnis. Danach führte mein Weg in eine ganz andere Richtung. Jetzt bin ich an den Ausgangspunkt zurückgekehrt.

Ich suchte nach meinen Wurzeln. Woher stamme ich? Habe ich ein Recht, auf der Erde zu leben? Wo gehöre ich hin, gehöre ich überhaupt irgendwo hin? Wozu bin ich hier? Was ist meine Aufgabe im Leben?

Eine andere Teilnehmerin sprach es aus, das nehme ich jetzt erst richtig wahr: ich habe Wurzeln in zwei verschiedenen Ländern. Die Wurzeln im Norden habe ich vor zwei Jahren wiedergefunden. Jetzt geht es um die Wurzeln in Deutschland. Und es geht um eine Synthese aus beiden.

Ich habe in den letzten Jahren schon einige meiner Kindheitsorte aufgesucht – weit verstreut liegen diese. Ich habe dabei Teile meiner Seele wiedergefunden. Vielleicht fehlt noch ein Baustein aus der Familienreihe meiner Mutter. Aber da habe ich in diesem Jahr noch ein größeres Familientreffen, das mir diesen Baustein vielleicht erkennen lassen wird.

Und dann geht es um die Synthese, um MEINEN Weg in der Ahnenreihe meiner Eltern und Vorfahren.

Ich bin sehr bewegt.

Kommentare:

  1. Ich war schon sehr gespannt, wie es wohl war :)
    Danke, dass Du es hier mitteilst...
    und bin weiter gespannt wie es bei Dir weiter geht!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Interesse. :-)

    Ich schreibe jetzt erstmal auf, was in meiner Seele ganz oben liegt. Für mich, aber auch für Euch, die hier mitlesen.

    Vielleicht ist der Blog ja MEINE Möglichkeit, anderen Menschen etwas weiterzugeben - denn ich habe keine Kinder und auch keinen Kontakt zu Kindern. Und ich möchte so gerne etwas weitergeben.

    Ich werde vermutlich nach und nach noch mehr zu meinen Erfahrungen schreiben, aber ohne zu sehr ins Detail zu gehen, denn es muß auch Energie nur allein für die und innerhalb der Seminargruppe bleiben.

    Bei mir wird sich etwas verändern, so viel ist sicher. Und ich hatte zu Beginn des Seminars sehr viel Angst genau davor: vor der Veränderung.

    Liebe Grüße,
    Louise

    AntwortenLöschen